top of page

Ueber uns

Nii ist eine junge schweizerisch-peruvianische Marke, die sich auf hochwertige, aber dennoch feminine und sonnenschützende Surf- und Bademode konzentriert. Sie legt großen Wert auf eine sozial verantwortliche und umweltbewusste Produktion und hat einen hohen Qualitätsanspruch. Daher wird nur das beste Material verwendet, um die Lebensdauer der einzelnen Teile zu maximieren. Jedes einzelne Stück wird mit Liebe und Leidenschaft von Yvone Canales in ihrer kleinen Nähwerkstatt in Lima, Peru, hergestellt. Für Nii ist es sehr wichtig, dass faire Löhne gezahlt werden. 

Als kleines Unternehmen tun wir unser Möglichstes, um die Umweltauswirkungen zu reduzieren, aber wir sind uns bewusst, dass noch ein langer Weg vor uns liegt. Als Ausgleich spenden wir einen Teil unseres Gewinns an eine NGO, die sich mit Themen wie Klimawandel, Säuberung der Meere oder fairen Arbeitsbedingungen beschäftigt. Wir informieren jährlich, welche Organisation unsere Spende erhalten hat. 

Die Marke Nii: Nii ist das Element des Wassers der Mochica-Kultur, einer der wichtigsten Prä-Inka-Kulturen des alten Peru (100 n. Chr. bis 800 n. Chr.). Sie zeichnet sich durch ihre hohe hydraulische, architektonische, landwirtschaftliche und künstlerische Technologie und ihre enge Beziehung zur Astrologie und Religion aus. Die Moche waren grossartige Navigatoren. Sie bauten Caballitos de Tototora, Wasserfahrzeuge aus Schilf, die für das Angeln kleiner und für ihre Ausflüge an die äquatorialen Küsten grösser gemacht wurde und mit dem sie eine frühe Form des Surfens praktizierten.

Die Zusammenarbeit mit Alena Ehrenbold

Die Freundschaft zwischen Nii-Gründer Annick und der professionellen Surferin Alena begann bereits in jungen Jahren auf dem Spielplatz. Die beiden wuchsen in der gleichen Nachbarschaft auf, verloren aber bereits in der Grundschule den Kontakt. Fast drei Jahrzehnte später brachte sie ihre Leidenschaft fürs Surfen wieder zusammen. Nach der Premiere von Alenas Surffilm "Blue Road" 2017 in Luzern kamen die beiden Frauen ins Gespräch. Seitdem haben sich die Wege immer wieder gekreuzt. Mitte 2018 wurde deutlich, dass Alena ab Ende 2018 eine neue Zusammenarbeit mit einer Surfbekleidungsmarke suchte. "Back to the roots" und Botschafterin einer Luzerner Marke zu werden sowie eine alte Freundschaft wieder aufleben zu lassen, klang verlockend. Annick und Alena arbeiten seitdem zusammen. Aber das war noch nicht alles. Bald kam die Idee auf, dass Alena ihre eigene Design-Kollektion mit Nii produzieren würde. Die ersten Stücke sind seit dem Frühjahr 2019 erhältlich. Das scheint erst der Anfang zu sein. Weitere Ideen werden entwickelt. 

 

bottom of page